Mit dem Naturparkzentrum AlpSeeHaus ist ein Lern- und Erlebnisareal direkt neben dem Alpsee entstanden. Hier bekommt jeder Besucher Informationen rund um die verschiedensten Freizeit- und Erlebnisaktivitäten und kann in der Erlebnisausstellung in die Welt des Naturparks Nagelfluhkette eintauchen. Buchbare Mitmach- und Naturparkangebote finden in regelmäßigen Abständen statt. Zum Genießen lädt das Naturparkcafé ein. Ein tolles Spielareal mit Skytrail, Kletterfelsen, Slackline, Piratenspielplatz und verschiedenen Spielstationen machen den Aufenthalt für die ganze Familie perfekt.

Idee & Ziele

 

Die Natur- und Kulturlandschaft ist für viele von uns etwas Selbstverständliches geworden. Mit dem AlpSeeHaus und unserem Motto "Schützen und Nützen" versuchen wir, dieses Zusammenspiel wieder in das Bewusstsein der Menschen zu rücken. Unsere Ausstellung soll einen kleinen Anstoß geben und dem Besucher landschaftliche Zusammenhänge näherbringen. Das Haus selbst wurde so naturverträglich wie möglich gestaltet: Die Gebäudehülle ist im Passivhausstandard gebaut, das heißt komplett aus Allgäuer Holz, gedämmt mit Holzfaser und Zellulose, sämtliche Baustoffe gewonnen aus nachwachsenden Rohstoffen, giftfrei, recyclingfähig, umweltschonend und wohngesund.

Öffnungs­zeiten

 

April - Oktober täglich von 10 - 18 Uhr
November - März täglich von 10 - 16 Uhr
am 24., 25.12 und 01.01. geschlossen

Unser Zentrum befindet sich in Immenstadt-Bühl, direkt am großen Alpsee. Ab dem Bahnhof Immenstadt ist das Naturparkzentrum per Bus (Linie 39) oder zu Fuß erreichbar.


Naturparkzentrum AlpSeeHaus
Seestaße 10
87509 Immenstadt

Erlebnis- und Tourenprogramm

Mit dem Ranger unterwegs

Auf Spurensuche in der Winterwelt

Wann: 26.03.2021

Zeit: 10:00 bis ca. 15:00 Uhr

Wo: Koppachstein (Nordhänge)

 

Durchatmen, Abschalten, Gedanken schweifen lassen und das gute Gefühl von sportlicher Aktivität an der frischen Luft genießen. Auf den ersten Blick wirken die verschneiten Hänge und Gebirgswälder des Naturparks unberührt. Auf den zweiten Blick zeigen die Spuren von Birkhühnern, Schneehasen und Gämsen, dass verschiedene, störungsempfindliche Tiere hier ihren Lebensraum haben. Beim Schneeschuhwandern mit dem Naturpark-Ranger schärfen sich die Sinne für Tier-und Berg-welt des Naturparks. Wertvolle Verhaltenstipps ermöglichen dem Wintersportler weiter seiner Leidenschaft im freien Ge-lände nachgehen zu können und dabei die außergewöhnliche Vielfalt des Naturparks zu erhalten.

Streckenlänge: 8km

Höhenmeter: 459hm

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

26.03.2021
Koppachstein (Nordhänge)

Mit dem Ranger unterwegs

Hör mal, wer da zwitschert

Wann: 24. April 2021

Zeit: 08.00 – 10.00 Uhr

 

Was Vögel über ihre Umgebung verraten

Unsere Tour führt uns durch die kleinstrukturierte, moorreiche Landschaft rund um Sulzberg. Gemeinsam lauschen wir den verschiedenen Vogelstimmen und versuchen etwas Ordnung in das Stimmen-Wirrwarr zu bringen. Ein Naturpark-Ranger erzählt Wissenswertes zu den einzelnen Vogelarten. Wir werden auch den Aspekt der geheimen Vogelsprache beleuchten, denn die Vögel geben durch Alarmrufe alles weiter, was sich in ihrer Umgebung abspielt.

Streckenlänge: 5 km
Höhenmeter: 60 hm


Anmeldeschluss: 22.04.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

24.04.2021
Sulzberg

Mit dem Ranger unterwegs

Steinadler und Gestein

Wann: 7. Mai 2021

Zeit: 14.00 – 17.30 Uhr

 

Wir machen uns auf die Suche nach dem „König der Lüfte“

Der Rindberg – einerseits geprägt von wiederkehrenden Hangrutschungen – andererseits eine vielseitige Kulturlandschaft reich an Alpweiden und Feuchtwiesen. Hier gibt es allerhand zu entdecken: Wildtiere wie z.B. die Gämse, die Kraft der Naturgewalten und spannende Pionierpflanzen. Mit etwas Glück zeigt sich auch der „König der Lüfte“. Was bedeutet sein auffälliger Girlandenflug ? Hat der Steinadler Feinde und was steht auf seinem Speiseplan? 

Streckenlänge: 8,1 km
Höhenmeter: 515 hm


Anmeldeschluss: 05.05.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

07.05.2021
Sibratsgfäll

Mit der Biologin auf Tour

Wann: Mittwoch, 26. Mai, 9 bis 16 Uhr

Forschen, basteln, klettern, schnitzen, spielen und mit allen Sinnen erleben. Im Naturpark gibt es viel zu entdecken und zu erforschen. Daher machen wir Streifzüge rund um das Naturparkzentrum und stellen uns gemeinsam mit dem Biologen spannenden Forscherfragen: Welches „Monster“ lebt im Alpsee, welche Alpentiere sind echte Verwandlungskünstler und wo kann ich den Alpsee aus der Vogelperspektive sehen? Als Belohnung gibt es das „Naturpark – Forscherdiplom“!

Infos zu Programm und Anmeldung

Anmeldeschluss: Montag, 24. Mai

26.05.2021

Mit dem Ranger unterwegs

Die geheime Sprache der Blüten

Wann: 28. Mai 2021

Zeit: 14.00 – 17.00 Uhr

 

 

Artenreiche Wiesen sind kennzeichnend für unseren Naturpark Nagelfluhkette. Es lohnt sich genau hinzuschauen, denn die farbenfrohen und vielgestaltigen Blüten von Knabenkraut und Co haben auf ihre Art und Weise viel zu erzählen. Gemeinsam versuchen wir die Sprache der Blüten zu entschlüsseln und finden heraus, wie sie nicht nur uns Menschen locken. Welche spannenden Wechselwirkungen gibt es zwischen Pflanzen und ihren Bestäubern? Was versteht man unter Vibrationsbestäubung und wie können wir unseren Insekten helfen?

Streckenlänge: 4,7 km
Höhenmeter: 80 hm


Anmeldeschluss: 26.05.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

28.05.2021
Krumbach

Mit dem Ranger unterwegs

Steinadler und Gestein

Wann: 01. Juni 2021

Zeit: 10.00 – 13.30 Uhr

 

Wir machen uns auf die Suche nach dem „König der Lüfte“

Die gemütliche Wanderung führt über die Südhänge des Gunzesrieder Tals bei Blaichach. Gemeinsam mit unserem Naturpark-Ranger gibt es dabei allerhand zu entdecken: Genagelte Steine, artenreiche Mischwälder und kräuterreiche Alpweiden. Mit etwas Glück zeigt sich auch der „König der Lüfte“. Für einen gelungenen Abschluss belohnen sich die Teilnehmer mit regionalen Köstlichkeiten in der Sennalpe Gerstenbrändle.

Streckenlänge: 8,8 km
Höhenmeter: 525 hm

Anmeldeschluss: 28.05.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

01.06.2021
Gunzesried

Themenwoche Wasser

Mit dem Biologen auf Tour

Wann: Mittwoch, 2. Juni, 9 bis 16 Uhr

Forschen, basteln, klettern, schnitzen, spielen und mit allen Sinnen erleben. Im Naturpark gibt es viel zu entdecken und zu erforschen. Daher machen wir Streifzüge rund um das Naturparkzentrum und stellen uns gemeinsam mit dem Biologen spannenden Forscherfragen: Welches „Monster“ lebt im Alpsee, welche Alpentiere sind echte Verwandlungskünstler und wo kann ich den Alpsee aus der Vogelperspektive sehen? Als Belohnung gibt es das „Naturpark – Forscherdiplom“!

Infos zu Programm und Anmeldung.

Anmeldeschluss: Montag, 31. Mai

02.06.2021

Themenwoche Wasser

Wasser erleben: Gewässeruntersuchung & Ausstellungsführung

Wann: Dienstag, 8. Juni, 14 bis 16 Uhr

Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Der Naturpark Nagelfluhkette liegt in einer sehr wasserreichen Region - so finden sich hier Lebensräume, die vom Wasser stark geprägt sind: Flusslandschaften, Moore und Seen. Sie beheimaten eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten. Welche Kleinstlebewesen im See leben, finden wir bei einer Gewässeruntersuchung heraus. Anschließend gibt es eine spannende Führung durch unsere Sonderausstellung zum Thema „Grund- und Trinkwasser – unser unterirdischer Schatz.“

Infos zu Programm und Anmeldung

Anmeldeschluss: Sonntag, 6. Juni

08.06.2021

Themenwoche Wasser

Vortrag: Wasserreichtum im Allgäu

Wann: Dienstag, 8. Juni, 18 bis 19 Uhr

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel, unabdingbar für unsere Gesundheit, wichtig für Hygiene,
für Landwirtschaft, Industrie, Tourismus und für Freizeitaktivitäten. Wasser ist geistiges Futter für Forscher, Dichter und Denker und von spiritueller Bedeutung in Philosophie und Religion. Wasser ist Lebensraum und Klima. Wasser ist ein Segen für die Region, Wirtschaftsfaktor durch Wasserkraft sowie Voraussetzung für Milchwirtschaft und Tourismus. Andererseits ist Wasser zugleich auch Fluch und bringt Hochwasser und Überschwemmungen. Beim Blick auf die zunehmenden Wetterextreme stellt sich schließlich die Frage nach der Zukunft des Allgäuer Wasserreichtums.
Ein Vortrag von Biologe Dr. Michael Schneider.

Infos zu Programm und Anmeldung. 

Anmeldeschluss: Sonntag, 6. Juni

08.06.2021

Themenwoche Wasser

Wasser erleben: Gewässeruntersuchung & Ausstellungsführung

Wann: Donnerstag, 10. Juni,
14 bis 16 Uhr

Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Der Naturpark Nagelfluhkette liegt in einer sehr wasserreichen Region - so finden sich hier Lebensräume, die vom Wasser stark geprägt sind: Flusslandschaften, Moore und Seen. Sie beheimaten eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten. Welche Kleinstlebewesen im See leben, finden wir bei einer Gewässeruntersuchung heraus. Anschließend gibt es eine spannende Führung durch unsere Sonderausstellung zum Thema „Grund- und Trinkwasser – unser unterirdischer Schatz.“

Infos zu Programm und Anmeldung

Anmeldeschluss: Dienstag, 8. Juni

10.06.2021

Themenwoche Wasser

Fische, Muscheln, Krebse und Co.
im Alpsee

Wann: Freitag, 11. Juni, 16 bis 18 Uhr

Ausgestattet mit Wathosen untersuchen wir den Alpsee: Schnell wird klar - Muscheln und Krebstiere gibt es nicht nur am Meer. Unsere Biologin ermöglicht dir dabei einen exklusiven Einblick in die spannende Unterwasserwelt. Wir lernen die „Larventaxis“ und die „Gesundheitspolizei“ unserer heimischen Gewässer kennen und können vielleicht dem ein oder anderen Unterwasserwesen direkt in die Augen schauen.  

Infos zu Programm und Anmeldung

Anmeldeschluss: Mittwoch, 9. Juni

11.06.2021

Mit dem Ranger unterwegs

Die geheime Sprache der Blüten

Wann: 25. Juni 2021

Zeit: 14.00 – 18.00 Uhr

 

 

Artenreiche Bergwiesen sind kennzeichnend für unseren Naturpark und es lohnt sich genau hinzusehen! Denn die farbenfrohen und vielgestaltigen Blüten von Enzian und Co haben auf ihre Art und Weise viel zu erzählen. Gemeinsam mit einem Naturpark-Ranger versuchen wir die Sprache der Blüten zu entschlüsseln und finden heraus, wie sie nicht nur uns Menschen locken. Welche spannenden Wechselwirkungen gibt es zwischen Pflanzen und ihren Bestäubern? Was versteht man unter Vibrationsbestäubung und auf welche Blüten fliegen unsere Bienen ganz besonders?

Streckenlänge: 7,4 km
Höhenmeter: 371 hm


Anmeldeschluss: 23.06.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

25.06.2021
Oberstaufen

Mit dem Ranger unterwegs

Im Lebensraum des Apollofalters

 

Wann: 10. Juli 2021

Zeit: 9.30 – 12.30 Uhr

 

Ein kleiner, heikler Falter und seine besonderen Ansprüche an seine Umwelt.

Dieser Schmetterling geht einem nicht mehr aus dem Kopf: Gemeinsam mit einem Naturpark-Ranger begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise im Lebensraum des seltenen Apollofalters. Dabei wandern die Teilnehmer/innen durch die strukturreiche, außergewöhnliche Landschaft im Herzen von Balderschwang: Die landschaftliche Vielfalt trägt dazu bei, dass sich der Apollofalter so wohl fühlt – mit etwas „Wetterglück“ dürfen die Teilnehmer/innen den Flugkünstler persönlich kennenlernen.

Streckenlänge: 4,6 km
Höhenmeter: 50 hm

Anmeldeschluss: 08.07.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

10.07.2021
Balderschwang

Mit dem Ranger unterwegs

Dem Geheimnis des Bergkäses auf der Spur

Wann: 23. Juli 2021

Zeit: 13.30 – 17.30 Uhr

 

Was hat das Nagelfluhgestein mit unserem guten Käse zu tun?

Mit über 500 Betrieben weist der Naturpark Nagelfluhkette die höchste Alpdichte im gesamten Alpenraum auf. Das Geheimnis dafür lüften die Ranger im Gelände, nur so viel sei verraten – Nagelfluh, kleine und große Kiesel zu einem Gestein verbacken, spielt eine wesentliche Rolle dabei.  Von den glattpolierten Steinen an der Bolgenach bis zum mysteriösen Rippenmuster der Nagelfluhkette erfahren wir viel Interessantes über das namensgebende Gestein des Naturparks und die dynamischen Prozesse unserer Erdgeschichte.  

Streckenlänge: 7,2 km
Höhenmeter: 302 hm

Anmeldeschluss: 21.07.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

23.07.2021
Hittisau

Mit dem Ranger unterwegs

Faszination Moor
 

Wann: 07. September 2021

Zeit: 11.00 – 13.30 Uhr

 

Nasse Füße und ein Schmetterling mit Höhenangst?

Viele Mythen und Sagen ranken sich um den vermeintlich lebensfeindlichen Lebensraum Moor. Doch was macht ein Moor eigentlich aus? Gemeinsam mit einem Naturpark-Ranger entdecken wir diesen besonderen Lebensraum mit fleischfressenden Pflanzen und weiteren Überlebenskünstlern.

Streckenlänge: 3,9 km
Höhenmeter:0 hm

Anmeldeschluss: 03.09.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

07.09.2021
Immenstadt

Mit dem Ranger unterwegs

Wandel im Wald

Wann: 13.09.2021

Zeit: 10:00 bis 14:00 Uhr

 

Herausforderungen für Wald und Mensch

Unser Wald verändert sich. Schon jetzt sind erste Folgen des Klimawandels erkennbar. Wie gehen Bäume mit höheren Temperaturen und sinkenden Niederschlägen um? Wie können Wälder in Zukunft nachhaltig bewirtschaftet werden, um einen intakten Lebensraum, Wirtschaftlichkeit und Schutzwaldfunktion bestmöglich zu fördern? Bei dieser Wanderung rund um Balderschwang legen wir den Fokus auf unsere Bergwälder.


Streckenlänge: 8,3 km
Höhenmeter: 410 hm


Anmeldeschluss: 10.09.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

13.09.2021
Balderschwang

Mit dem Ranger unterwegs

Wandel im Wald

Wann: 24.09.2021

Zeit: 14:00 bis 17:00 Uhr

 

Herausforderungen für Wald und Mensch
Unser Wald verändert sich. Schon jetzt sind erste Folgen des Klimawandels erkennbar. Wie gehen Bäume mit höheren Temperaturen und sinkenden Niederschlägen um? Wie können Wälder in Zukunft nachhaltig bewirtschaftet werden, um einen intakten Lebensraum, Wirtschaftlichkeit und Schutzwaldfunktion bestmöglich zu fördern? Bei dieser Wanderung auf den Gipfel des Renkknie legen wir den Fokus auf unsere Bergwälder.

 

Streckenlänge: 6 km
Höhenmeter: 412 hm

Anmeldeschluss: 22.09.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

24.09.2021
Sibratsgfäll

Mit dem Ranger unterwegs

Im Lebensraum der Gämse

Wann: 22.10.2021

Zeit: 11:00 bis 16:00 Uhr

 

 

Mit ihren elastischen und spreizbaren Hufen zählen Gämsen zu den besten Kletterern im Tierreich und bewohnen im Naturpark steile Lagen im felsigen Gelände. Welchen Gefahren sind Gämsen ausgesetzt? Wie läuft die Gamsbrunft ab und was hat es mit dem Gamsbart auf sich? All diesen Fragen gehen wir bei der Ranger-Tour auf den Grund. Mit etwas Glück lassen sich die scheuen Kletterakrobaten aus respektvollem Abstand mit dem Fernglas beobachten.

Streckenlänge: 9,8 km
Höhenmeter: 695 hm


Anmeldeschluss: 20.10.2021

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

22.10.2021
Sibratsgfäll

NATURPARK – Ausstellung

 

Natur mit anderen Augen sehen - die Erlebnisausstellung für die ganze Familie. Entdecke die Vielfalt im Naturpark Nagelfluhkette! 

Eintritt:

Kinder: Frei*
Erwachsene: 3,50 € (**3,00 €)

*Bis einschließlich 15 Jahre (Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung einer Aufsichtsperson)
** Ermäßigung mit Ticket des ÖPNV, Allgäu-Walser-Card/ Bregenzerwald Gäste-Card und für Bürger der Naturparkgemeinden)

Führungen auf Anfrage

NEU: Wasserausstellung - Unser unterirdischer Schatz

 

Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Der Naturpark Nagelfluhkette liegt in einer sehr wasserreichen Region - so finden sich hier Lebensräume, die vom Wasser stark geprägt sind: Flusslandschaften, Moore und Seen. Sie beheimaten eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten. Wesentlich unbekannter ist dagegen die Welt des Grundwassers. Im Verborgenen befinden sich große Mengen an kristallklarem Wasser, welches die Grundlage für unser Trinkwasser ist. Um dessen gute Qualität zu erhalten, lohnt es sich, den unterirdischen Schatz der Region zu schützen. Durch eine spielerische Herangehensweise werden in der Ausstellung die Zusammenhänge zwischen Grund- und Oberflächenwasser für die ganze Familie (be)greifbar.

Die Ausstellung wurde finanziert von der „Aktion Grundwasserschutz – Trinkwasser für Schwaben“ und in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Kempten realisiert. Einen ersten Einblick in die Wasserausstellung bekommt ihr hier.

Führungen durch die Ausstellung: (jeden 1. Donnerstag im Monat ab Juli 2021 um 14 Uhr, Eintritt frei)
Anmeldung unter: alpseehaus@naturpark-nagelfluhkette.eu

Im und ums AlpseeHaus

  • Genussvoll im Naturparkcafé

    Im Naturparkcafé direkt im Naturparkzentrum-Foyer stehen regionale Brotzeiten sowie Kaffee und Kuchen bereit. Im Online Shop "Jederzeit Allgäu" der Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH werden die Spezialitäten aus der Region oder die Urlaubsvorbereitung in Form von Lektüre und Wanderkarten direkt nach Hause geliefert.

    Im Naturparkzentrum AlpSeeHaus erwartet die Besucher leckerer Kaffee und Kuchen in gemütlicher Atmosphäre.
  • Tourist-Info - die Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH

    In unserer Tourist-Information im AlpSeeHaus in Bühl geben Experten Tipps, was man bei schlechtem Wetter in der Region erleben kann, welche Wanderungen besonders empfehlenswert sind und welche Naturparkprogramme laufen. Selbstverständlich kann die Tourist-Info auch mit umfangreichem Kartenmaterial rund um Immenstadt und den Naturpark Nagelfluhkette weiterhelfen. Mit dem Mountainbike unterwegs? Kein Problem, die Radtourenkarte für das Oberallgäu liegt bereit. Oder doch die Mehrtages-Tour über die Nagelfluhkette bewältigen? Die Alpsee Immenstadt Tourismus-Mitarbeiter haben hilfreiche Informationen.

  • Alpsee Skytrail Klettern.Erleben.Lernen

    In direkten Umfeld des Naturparkzentrums können Besucher die Welt von oben erleben und dabei das Panorama auf die Berge genießen - vorrausgesetzt man ist schwindelfrei. Auf dem Alpsee Skytrail können Sie erste Erfahrungswerte zur Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sammeln. Ganz nach dem Motto "Berge für Einsteiger" können Sie sich auf ein Erlebnis rund um Immenstadt und in den Allgäuer Bergen einstimmen.

  • Ein Spielplatz für echte Piraten

    Der Piratenspielplatz im Landschaftspark ist Teil eines großen Spieleareals im hinteren AlpSeePark. Neben Rutschen, Wasserspielgeräten und Schaukeln können die Kinder ein Piratenschiff erklettern. In diesem Hafen können große und kleine Seeräuber ihren Bewegungsdrang ausleben.

  • Der Große Alpsee

    Der Große Alpsee liegt idyllisch im Konstanzer Tal, eingebettet zwischen sanften Hügeln im Norden, einer Schilf- und Moorlandschaft im Westen und schroffen Bergflanken im Süden. Seine Größe macht den über drei Kilometer langen und knapp 23 Meter tiefen See zu etwas Besonderem: Er ist der größte Natursee des Allgäus und des Bregenzerwaldes. Die Entstehungsgeschichte reicht mehr als 10.000 Jahre bis zum Ende der letzten Eiszeit zurück. Das Schmelzwasser des zurückweichenden Eises füllte den Talboden fast 100 Meter hoch mit Schotter auf. Da aber an der Stelle des heutigen Alpsees ein großes Stück des Gletschers liegen blieb (Toteis), wurde dieser Bereich damals nicht mit Schotter zugeschüttet. Nach dem Schmelzen des Toteiskörpers blieb eine große Wasserfläche, der Große Alpsee, zurück.

Infomaterial

Naturpark erleben

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Ranger-Newsletter, um keine Entwicklung im Naturpark Nagelfluhkette zu verpassen.
Unser Ranger-Newsletter erscheint jeden zweiten Monat.

  • Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten zum Zeck des Newsletterempfangs verarbeitet werden und dessen Zusendung alle zwei Monate per E-Mail erfolgt. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen. *