Unsere Ranger zu Besuch im Landtag

Naturparkranger stellen ihre Arbeit vor...

München. Landtagspräsidentin Ilse Aigner begrüßte die Naturparke im Maximilianeum zum Informationstag des Naturparkverbands Bayern e.V.. Im Beisein von Umweltminister Thorsten Glauber sowie dem Verbandsvorsitzenden Anton Knapp, wies Aigner in ihrer Eröffnungsrede auf die Bedeutung dieser besonderen Gebiete hin und betonte: „Wir haben in den vergangenen Jahren die Naturparke immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit, aber auch im Fokus unserer Beschlüsse gehabt. […] Gelebter natur- und Landschaftsschutz gehört in die Mitte politischer Aufmerksamkeit und politischen Handelns.“
Am Rande des Plenums konnten sich die Abgeordneten des Bayerischen Landtags über die Vielfalt der Naturparke und ihre Leistung für Einwohner und Besucher des Freistaates informieren. Auch der Naturpark Nagelfluhkette war mit seinen Projekten „Naturparkschule“ und der Besucherlenkungskampagne „Dein Freiraum. Mein Lebensraum.“ vertreten. In den Naturparkschulen lernen die Grundschüler der Gemeinden alle wichtigen Zusammenhänge der Region und dürfen gemeinsam mit den Naturpark-Partnern in Themen wie Landwirtschaft, Wald und Naturschutz eintauchen. Auch die Lenkung der Freizeitsportler sind in der Tourismusregion Oberallgäu ein wichtiges Thema. Erik Beißwenger, Landtagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreis „Umwelt und Verbraucherschutz“ stattete den Rangern Theresa Hilber und Florian Heinl natürlich einen Besuch ab. Diese bedankten sich für die politische Unterstützung, vor allem des Arbeitskreises, und konnten die erfolgreichen Projekte vorstellen. Tanja Schorer-Dremel Landtagsabgeordnete und ehemalige Grundschullehrerin war besonders vom Projekt Naturparkschule angetan.

Bild: Ranger Theresa Hilber und Florian Heinl präsentieren Landtagsabgeordneten Erik Beißwenger und Tanja Schorer-Dremel den Naturpark Nagelfluhkette.

Veranstaltungen

Galerie

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Ranger-Newsletter, um keine Entwicklung im Naturpark Nagelfluhkette zu verpassen.
Unser Ranger-Newsletter erscheint jeden zweiten Monat.

  • Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten zum Zeck des Newsletterempfangs verarbeitet werden und dessen Zusendung alle zwei Monate per E-Mail erfolgt. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen. *